Wahlen 2021

Beantragung der Wahlscheine

Hinweis zur Beantragung von Briefwahlunterlagen in Pandemie-Zeiten

Seit dem 08.02.2021 wurden Ihnen die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl sowie die Wahl zum/zur Ortsbürgermeister / -in der Ortsgemeinde Harschbach am 14. März zugestellt. Wenn Sie an diesen Wahlen per Briefwahl teilnehmen wollen, haben Sie nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung die Möglichkeit, einen sogenannten Wahlschein (mit Briefwahlunterlagen) zu beantragen.

Da die aktuelle Corona-Pandemie eine besondere Ausnahmesituation ist, weisen wir insbesondere ältere Bürgerinnen und Bürger sowie Menschen, die zu gesundheitlich gefährdeten Risikogruppen gehören, auf die Möglichkeit der Briefwahl hin.
Diese sollte möglichst zeitnah erfolgen, da pandemiebedingt mit erhöhtem Aufkommen zu rechnen ist. Kurzentschlossene können grundsätzlich bis Freitag, den 12.03.2021, 18 Uhr, Briefwahlunterlagen beantragen.

Die Beantragung kann folgendermaßen erfolgen:

1. schriftlich - durch Ausfüllen des Antrages auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder mittels formlosen Briefes an die zuständige Verbandsgemeindeverwaltung Puderbach,
2. online, über den auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckten QR-Code,
3. online, über die Homepage der Verbandsgemeindeverwaltung Puderbach (www.puderbach.de/wahlen)
4. per Fax unter der FAX-Nr. 02684-858129 oder
5. durch einfache Email an die Verbandsgemeindeverwaltung (wahlen@puderbach.de)

Die Beantragung von Briefwahlunterlagen per Telefon ist nicht möglich!

Bei der Beantragung geben Sie bitte Ihren Familiennamen, die Vornamen, das Geburtsdatum, die vollständige Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) und - nach Möglichkeit - die Wählerverzeichnisnummer aus der Wahlbenachrichtigung an. Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen grundsätzlich an ihre Wohnanschrift übersandt oder überbracht. Sofern die Briefwahlunterlagen an eine andere, abweichende Adresse geschickt werden sollen, bitten wir Sie, diese abweichende Anschrift genau anzugeben.

Sie haben auch die Möglichkeit - während der allgemeinen Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung - die Briefwahlunterlagen persönlich zu beantragen. Bitte berücksichtigen Sie dabei aber, dass das Verwaltungsgebäude wegen der Corona-Pandemie für den allgemeinen Besucherverkehr gesperrt ist und Stimmberechtigte nur im Rahmen der geltenden Hygieneregeln eingelassen werden können. Dadurch kann es zu zeitlichen Verzögerungen und Wartezeiten kommen, die ggf. außerhalb des Verwaltungsgebäudes verbracht werden müssen. Sie können den Antrag auch an der Zentrale abgeben oder in den Hausbriefkasten einwerfen.

Die Verwaltung bittet deshalb, möglichst von einer persönlichen Vorsprache beim Wahlamt abzusehen. Nutzen Sie bitte die vielfältigen unter den Ziffern 1 – 5 aufgeführten Möglichkeiten (s. o.) für die Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen.
Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen können Sie dann - unfrankiert - in dem adressierten hellroten (Landtagswahl) und/oder orangenen (Ortsbürgermeisterwahl Harschbach) Wahlbrief an die Verbandsgemeindeverwaltung schicken oder unmittelbar in den Briefkasten am Verwaltungsgebäude einwerfen. Versenden Sie den Wahlbrief so rechtzeitig, dass er spätestens am Wahltag bis 18 Uhr bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Gemeindeverwaltung eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Verwaltung oder am Tage der Wahl bis spätestens 18 Uhr bei dem für den Wahlbrief zuständigen Wahlvorstand abgegeben werden.

Puderbach, den 09.02.2021
(Volker Mendel)
Bürgermeister u. Verbandsgemeindewahlleiter

Wahlergebnisse
4
true
Seiten des Landeswahlleiters
Mehr