Kindertagesstätte Raubach bald „unter einem Dach“



Kindertagesstätte Raubach bald „unter einem Dach“
Hallerbach: durchgängiges Betreuungsangebot bis zur Grundschule
 

Kreis Neuwied – Rechtzeitig zum 01.08.2013 - dem Tag, ab dem Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr einen Anspruch auf frühkindliche Förderung haben - soll sie abgeschlossen sein - die Baumaßnahme an der Kommunalen Kindertagesstätte Raubach. Dort, wo zurzeit noch Sträucher und Spielgeräte für die Jüngsten der Kita stehen, sollen in wenigen Wochen die Bauarbeiten beginnen für den Ausbau der Kindertagesstätte auf einen 6-Gruppen-Kindergarten.

Den gibt es zwar zur Zeit schon in Raubach - allerdings ist die Krippengruppe, das jüngste betriebliche Angebot der Kindertagesstätte für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren - zur Zeit noch als „Außenstelle“ der Kindertagesstätte im sog. Alten Kindergarten einige hundert Meter vom eigentlichen Kindergartengebäude entfernt untergebracht, und das auch nur zeitlich befristet.

„Mit dem Angebot der Krippe in den Räumen des Alten Kindergartens wollten wir zügig auf die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Säuglinge und Kleinkinder aus Raubach und den umliegenden Orten eingehen und haben daher zunächst einmal diese „provisorische“ Lösung angeboten“, schildert Bürgermeister Volker Mendel die Entstehungsgeschichte der Krippengruppe.
Klar war uns aber auch, dass wir diese Zeit des Provisoriums dazu nutzen wollen, den dauerhaften Ausbau der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Strolche“ sorgfältig zu prüfen und zu planen.

Das ist nun geschehen und in einer ersten Abstimmung konnte Bürgermeister Mendel nun die Pläne für die Erweiterung des Kindergartens dem zuständigen Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach vorstellen. Sie sehen neben einem Gruppenraum für die Krippe auch die notwendigen Sanitär- und Wickelmöglichkeiten sowie Räume für Ruhe und Rückzug der Kleinen vor.

„Verlässliche Betreuungsangebote für Kinder ab dem 1. Geburtstag oder noch früher werden immer stärker nachgefragt. Sie sind oft der Schlüssel zu einer frühzeitigen Rückkehr junger Mütter in den Beruf“, beschreibt auch der zuständige Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach seine Beobachtungen.
Der Rechtsanspruch der Zweijährigen wird heute sehr selbstverständlich wahrgenommen. Auch, wenn es noch keinerlei gesicherte Erkenntnis dazu gibt, wie viele Einjährige ab nächsten August ihren Anspruch nutzen werden, zeigt uns die Nachfrage in Raubach, dass es hier durchaus Bedarf für eine solche Krippengruppe gibt. Ich bin froh, dass der Träger mit der Entscheidung zur Kita-Erweiterung wichtige Weichen gestellt hat für ein durchgängiges Betreuungsangebot bis zum Grundschulalter“, lobt der Beigeordnete die Weitsicht der Verantwortlichen vor Ort.

Zu den errechneten Baukosten in Höhe von rund 645.000,00 € erwartet die Verbandsgemeinde als Träger der Kindertagesstätte übrigens Zuschüsse des Landkreises in Höhe von 105.000,00 € sowie aus dem Förderprogramm „Kindertagesbetreuungsausbau 2008 - 2013“ in Höhe von 95.000,00 €.


Bildunterschrift:

Rechtzeitig zum 01. August 2013 - dem Tag, ab dem Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr einen Anspruch auf frühkindliche Förderung haben - soll die Baumaßnahme an der Kommunalen Kindertagesstätte Raubach abgeschlossen sein. In einer ersten Abstimmung konnte Bürgermeister Volker Mendel (links) nun die Pläne für die Erweiterung des Kindergartens der Leiterin Birgit Dreser (2.v.l.), dem zuständigen 1. Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach und Kerstin Schwanbeck vom Kreisjugendamt vorstellen.


Die Kita Raubach in Zahlen:
In der Raubacher Kindertagesstätte können in insgesamt 6 Gruppen bis zu 112 Kinder betreut werden, davon allein bis zu 30 Kinder unter drei Jahren.
Für insgesamt 44 Kinder ist eine ganztägige Betreuung mit Mittagessen möglich.
Ergänzt wird das Angebot der Kita zur Zeit noch durch einige Hortplätze für Kinder im Schulalter – die sollen aber nach übereinstimmendem Votum von Träger und Kreisjugendamt spätestens 2015 „auslaufen“ und durch ein bedarfsgerechtes Angebot der Grundschule abgelöst werden.

 
 
KONTAKT

Verbandsgemeinde Puderbach
Hauptstrasse 13
56305 Puderbach
Telefon: 02684-858-0
Telefax: 02684-858-199
Internet: www.puderbach.de
E-Mail: rathaus@puderbach.de

ORTSPLAN

MITTEILUNGSBLATT

ONLINE-DIENSTE

Bürgerinformationssystem - Verbandsgemeinde Puderbach

PENDLERPORTAL
WETTER

Teamviewer